Ich wurde am 9. September 1965 in Mettmann bei Düsseldorf geboren. Nach dem Abitur entschloss ich mich zu einem Auslandsaufenthalt in London, den ich mit dem Cambridge Proficiency in English vorerst beendete und währenddessen ich meine Leidenschaft für Fremdsprachen und vor allem für andere Kulturen erkannte.

Ich begann danach zunächst an der Universität zu Köln Germanistik, Islamwissenschaften und Anglistik zu studieren, wechselte jedoch schon sehr bald an die School of Oriental and African Studies (SOAS) der University of London. Im Rahmen dieses Studiums absolvierte ich ein Jahr an der Universität Alexandria, Ägypten, und schloss mein Studium 1991 mit dem Bachelor of Honours in Arabic and Politics ab.

Während meines Studiums in London konvertierte ich zum Islam und studierte intensiv diese Religion und die verschiedenen Kulturen der muslimischen Bevölkerungsgruppen. Nach meinem Studium heiratete ich und lebe seit dem mit meinem Mann und unseren drei gemeinsamen Kindern in seinem Heimatland Bahrain im Persischen Golf.

In Bahrain unterrichtete ich mehrere Jahre Englisch, bis ich 1999 ein Fernstudium zum Master in Educational Management, University of Leicester (GB), begann und meinen MBA Abschluss im Jahre 2002 mit einer umfangreichen Forschungsarbeit bahrainischer Privatschulen vollendete. Nach meinem Magisterstudium begann ich zusammen mit meinem Ehemann eine in Bahrain sehr erfolgreiche bilinguale Softwarefirma aufzubauen, widmete mich jedoch nach einiger Zeit wieder meiner eigentlichen Leidenschaft, nämlich den sozial-politischen Themen anderer Kulturen und Religionen.

Seit der Demokratisierung Bahrains und der darauf folgenden Rede- und Pressefreiheit im Jahre 2001 hielt ich zahlreiche Vorlesungen über das Thema Konvertierung zum Islam in verschiedenen Moscheen und Gemeindezentren, besonders über die Bedeutung und den Einfluss der Konvertierten auf die islamische Gesellschaft. Mein Hauptinteresse liegt vor allem darin, durch meine umfassende Erfahrung mit verschiedenen islamischen Volksgruppen herauszufinden, wie eine bessere Verständigung der Kulturen untereinander aussehen könnte und darüber zu berichten.

Seit 2009 arbeite ich ebenfalls als Übersetzerin auf der deutschen Botschaft in meiner Wahlheimat im Persischen Golf und assistiere bei verschiedenen Projekten im kulturellen und politischen Bereich.